S h a n t y C h o r

 

 

Dezember 2016

Dirigentenwechsel im Dezember 2016. Der langjährig tätige Leiter des Shanty-Chores, Dr. Günther Porst, hat den Taktstock an seinen bisherigen Stellvertreter, Klaus Schwelm, übergeben. Anlässlich eines Gesangsauftritt in der GRÜNOASE wurde Dr. Günther Porst für sein Engagement mit einer Urkunde gedankt.

 
     
  Der neue Chorleiter Klaus Schwelm  
     
Krefeld, 26.November 2016 Adventssingen Jentjens Grünoase  
     
Juli 2016 - Ausflug an den Edersee - Erlebnisbericht  
     
Krefeld, 01. Dezember 2013 Adventssingen Jentjens Grünoase  
     
Krefeld, 16. Dezember 2012 Adventssingen Fischelner Tannenmarkt  
  Pressebericht der Rheinischen Post  
     
Krefeld, 11. Dezember 2011 Adventssingen Jentjens Grünoase  
     
Krefeld, 19. Dezember 2010 Adventssingen Jentjens Grünoase  
     
Krefeld, 29. November 2009    
     
 

 

   
Chantys in Jentjens Grünoase  

Am 1.Advent 2009 gab der Chantychor der Seglergemeinschaft NAVIGARE sein schon traditionelles Adventskonzert in der Grünoase Jentjens, Osterath.

Aus dem breiten Repertoire sangen die musikalischen Kameraden verschiedene Shantys
und Weihnachtslieder.

Viel Beifall, leckere Kanapees, köstliche Pralinen und kalte Getränke waren der Künstler Lohn.

Die aufmerksamen Zuschauer nutzten die Gelegenheit, um sich mit der aktuellen NAVIGARE - CD „Hoch am Wind“ einzudecken.

Gesamtleitung: Dr. Günther Porst
Musikalische Leitung: Jakob Beckers
Gitarre: Ralf Molls

 
     

 

Krefeld, 30. November 2008

Am 1. Adventssonntag stellte der Navigare ShantyChor in der Gärtnerei "Jentjens Grünoase" in Meerbusch erstmals in der Öffentlichkeit seine neue erschienene CD vor. In grünem Ambiente erfreuten sich große und kleine Kunden (Zuschauer) der mit bester Stimming dargebotenen Gesangsstücke. Die Aufführung fand gebührenden Anklang und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass man Dirigent Günther Porst mit seinen Mannen hier gesehen hat......

     
 
Der Meister des Taktstocks
 
 
Jacob Beckers am Akkordeon
Die Grüne Oase bedankt sich
     

 

"Singe, wem Gesang gegeben"

Krefeld, im April 2007

Geschichte(n) des NAVIGARE Shantychores


Am Anfang gab es immer wieder - nicht selten zu vorgerückter Stunde und in weinseeliger Laune – die melancholische Frage: „Woll´n wir nicht mal was singen?“ Daran anschließende Versuche versandeten einigermaßen regelmäßig, spätestens mit Beginn einer zweiten Strophe, zum einen mangels Gesangbuchfestigkeit, zum anderen wegen doch unüberhörbarer Dissonanzen.
Beherzt sollte diesen Zuständen ein Ende gesetzt werden. Heinrich Josef Jentjens, genannt Jupp, lud alle die im Verdacht standen, ein Liedchen anzustimmen zu können und sich auch nicht ernsthaft gegen den Versuch wehrten, zu einer geselligen ersten Sangesprobe in eines seiner Glashäuser ein. Die Ausrede, „Ich kann eigentlich nicht singen.“, zog nicht.
Und der Liederabend fand tatsächlich statt, bei Kerzenschein, Wein und Bier und rustikalen Leckereien. Dazu gab es ein allererstes Liederbuch in Form einer von Jupp höchstselbst fotokopierten Noten- und Textsammlung, gewissermaßen aus Pfadfinderzeiten; Shantys waren auch dabei.
Die ersten angestimmten Strophen machten mutig. Im Laufe des Abends stellte sich, erst ein wenig zögerlich, dann aber unverkennbar, so etwas wie Begeisterung ein. Der NAVIGARE Shantychor war geboren. Dem Unterzeichner wurde die Rolle des Chorleiters zugewiesen. Halb zogen sie (die übrigen Choranwärter) ihn, halb sank er hin, auf den Stuhl desselben.

 

Leitung Dr. Günther Porst unter Mitarbeit von unserem Akkordeonspieler Jakob Beckers.
Große Gala-Aufführung auf dem NAVIGARE-Abend im „Waldhof“


Das ereignete sich im Herbst, anno Domini 2001. Und dann entwickelte sich regelmäßiges musikalisches Treiben in Sachen Shanty. Mit voller Unterstützung musikalisch engagierter Mitglieder der Seglergemeinschaft NAVIGARE und persönlichem Einsatz des Commodore Wolfgang Haas, des Nautical Leader Jupp Jentjens, des Treasurer Klaus-Peter-Heidbreder und last but not least des Secretary Rolf Claßen, der auch das sehr schöne Liederbuch des NAVIGARE Shantychors kreierte.
Fortan waren Auftritte des NAVIGARE Shantychors fester Programmpunkt einer jeden NAVIGARE Gala. Aus gut unterrichteten Kreisen war nach solchem Ereignis jeweils - auch mit gebührendem zeitlichen Abstand noch - zu vernehmen, dass die engagierten Darbietungen erstklassig angekommen waren.
Im Herbst 2002 konnte ein Guitarrenspieler, Ralf Schertes aus Krefeld, für die instrumentale Begleitung des NAVIGARE Shantychors engagiert werden. Das machte sich ganz prima. Und anlässlich der Einladung von Rolf Claßen zu seinem 60 jährigen Geburtstag am 1. August 2003 war der Auftritt des NAVIGARE Shantychors mit Guitarrenbegleitung sozusagen einer der Höhepunkte des Festtagsprogramms.
Warum der recht eigene Guitarrenspieler anschließend das Handtuch warf und für den NAVIGARE Shantychor nicht mehr zu Verfügung stand, bleibt sein Geheimnis.
Shantys zur Guitarre, das war schon eine feine Sache. Akkordeon und Shantysongs, das hätte doch eigentlich den wahren Genuss bringen müssen. So gedacht, so getan. Die Suche nach einem fähigen – und NAVIGARE geneigten - Akkordeonspieler gestaltete sich nicht so einfach. Aber es kam dann richtig gut. Jakob Beckers aus St. Tönis wurde entdeckt, zeigte sich vorsichtig angetan, ließ den NAVIGARE Shantychor zum Probesingen antreten und sagte dann zu, ihn fortan – sofern er, der Chor, weiterhin auch Laune und Leistung zeigte – zu begleiten. Und alles wurde um eine Liga besser. Nicht zuletzt, weil Jakob dem Chor auch ganz grundlegend musikalische Akzente setzte, ihm sozusagen die Flötentöne beibrachte. Das geschah in 2004. Die Fähigkeiten des Unternehmens NAVIGARE Shantychor verbesserten sich deutlich hörbar.
In der Tat, es erwies sich einmal mehr, Shanty und Akkordeon, Akkordeon und Shanty, das ist die wahre Symbiose. Der Klang von Jakobs Akkordeon trug die Shantychorproben von mal zu mal und machte Auftritte des NAVIGARE Shantychors zu Erlebnissen.
Das konnte der interessierten Öffentlichkeit natürlich nicht verborgen bleiben, zumal in Zeitungsartikeln über die Seglergemeinschaft NAVIGARE auch von ihrem Shantychor die Rede war.
Alsbald flatterte die Einladung des honorigen Wandervereins VLN Krefeld zu einem Auftritt anlässlich seines traditionellen Sommerfestes, nunmehr im Spätsommer 2005, ins Haus. „No risk no fun“, dem Motto der Seglergemeinschaft NAVIGARE getreu, stellte sich sein Shantychor der Herausforderung dieses jetzt aber besonders öffentlichen Auftritts. Mit anfänglich einigem Lampenfieber, dann aber bemerkenswertem Engagement wurde ein „kleines maritimes Konzert“ vorgetragen. Eine durchaus respektable musikalische Leistung, die ein ungefähr hundertköpfiges Publikum begeistert feierte. Es wurde mitgesungen, geschunkelt und reichlich applaudiert.
Klar, dass der NAVIGARE Shantychor umgehend nach einer neuen Herausforderung Ausschau hielt. Die war alsbald gefunden. Eine CD mit einigen seiner schönsten, akkordeonbegleiteten Lieder sollte herausgebracht werden.
Seit Mitte 2006 arbeitet der Chor an den Vorbereitungen. Die sind weit gediehen. Das Repertoire steht. Die Proben sind recht ausgereift. Das Tonaufnahmestudio wartet auf den Einsatz aller Protagonisten. Nur die Terminkalender der Sängerknaben lassen den krönenden nächsten Schritt noch nicht zu.

In der zuversichtlichen Hoffnung, dass auch diese Widrigkeiten bald gemeistert werden,
bleibt mit den besten Vorsätzen
Dr. Günther Porst


Mitglieder des NAVIGARE Shantychors
Jakob Beckers am Akkordeon, Dr. Günther Porst am Taktstock

Ständig aktive Chorsänger:
Wolfgang W. Haas, Heinrich J. Jentjens, Prof. Dr. Horst Bester, Rolf J. Claßen, Klaus Schwelm, Dr.Manfred Keller, Lothar Wolken, Klaus-Peter Heidbreder

Temporär aktive Chorsänger:
Wilfried H. Markens, Peter Luven, Andreas F. Prothmann